Konzept Notfallunterricht „Lernen in der Ferne“

  1. Einleitende Gedanken
  • Prämisse ist der Präsenzunterricht, der durch digitalen Medien unterstützt wird.
  • Um Schulschließungen oder Klassenschließungen besser inhaltlich abzufangen, wird das Notfallunterrichtskonzept „Lernen in der Ferne“ angewendet. Es hat zum Ziel, soziale Kontakt zu erhalten, Verteilung von Material zu ermöglichen und ausgewählte Inhalte zu vermitteln.
  • Klarheit besteht darüber:
    • Die übliche Taktung und Dichte in der Vermittlung von Lerninhalten ist nicht möglich.
    • Diese Form des Unterrichtens stellt ausschließlich ein Angebot dar. - Es kann nicht verpflichtend für die SuS vorgesehen und vorgehalten werden.
    • Sollte die Hardware oder der Zugang zur Hardware zu Hause fehlen, sind die Eltern angehalten, Lösungen hierfür zusammen mit der Schule zu suchen.
  1. Für welche Situation gilt das Konzept
    • Klassenschließungen
    • Schulschließung
  1. Wer ist für welche Ausstattung zuständig?
    • Schule:
      • Laptop mit Mikrophon und Kamera in den Schulräumen
      • MS Office365 mit Teams Lizenzen für alle Lehrkräfte und SuS
    • Eltern:
      • Zugang zur elterlichen Hardware
      • Begleitung bei der Nutzung der Software
  1. Angebotsrahmen für Klassen-/Schulschließungen

Jg.

Bereich

Was

Ort

Wer

Wann

1-4

Materialverteilung

Wochenpläne

Arbeitsblätter

Teams - Dateidownload

Vorbereitung: Jg

Upload: Kl

Freitagnachmittag bis Sonntag

1-4

Materialverteilung

Lösungsblätter

Teams - Dateidownload

Vorbereitung: Jg

Upload: Kl

Bis Mittwochnachmittag

3-4

Materialverteilung

Spezielle Aufgaben mit Rückgabeerfordernis

Teams - Aufgabenbereich

Upload: Kl

Nach Absprache

3-4

Rückmeldung: je nach Anlass: Kleingruppe, Klasse, Aufgaben-kommentar

Zu den speziellen Aufgaben

Teams - Besprechung

Klassenleitung/ Fachlehrer*in

Nach Vorgabe durch Lk

1-4

Beziehungspflege

Klassenvideokonferenz (Morgenkreis)

Teams - Besprechung

Klassenleitung

Montagvormittag

(ca. 15 Min)

1-4

Erläuterungen

Wochenplan

Teams - Besprechung

Klassenleitung

Montagvormittag im Anschluss an Morgenkreis (ca. 15 Min)

3-4

Fachlicher Input je nach Inhalt für Klasse, Kleingruppe, Jahrgang

Nach Bedarf

Teams – Besprechung

Klassenleitung/ Fachlehrer*in

Mehrmals in der Woche am Vormittag, bis zu 45 Minuten inkl. Rückfragen

1-2

Rückfragemöglichkeit

Fragestunde (Kindersprechstunde)

Teams – Besprechung

Klassenleitung / Fachlehrer*in

Mehrmals in der Woche am Vormittag

  1. Ansprechmöglichkeiten

Die Lehrkräfte sind  über ihre Dienst-E-Mailadressen erreichbar. Eine Antwort ist innerhalb der üblichen Arbeitszeiten nach bis zu 24h zu erwarten.

Notfallanliegen können immer über den Elternbeirat, der in der Regel über die Telefonnummer der Klassenleitung verfügt oder über die Schulleitung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) weitergeleitet werden.

Legende:

Lk: Lehrkraft

Kl: Klassenleitung

SuS: Schülerinnen und Schüler

Jg: Jahrgang

17.6.2020

Zimmermann

  1. Entwurf Herr Zimmermann: 11.6.2020
  2. überarbeiteter Entwurf nach Konferenz SL und PR, 15.6.2020
  3. Von der GK einstimmig beschlossenes Konzept, 17.06.2020
  4. Von der Schulkonferenz einstimmig beschlossenes Konzept, 18.06.2020

Drucken

Vorlaufkurs

An unserer Schule bieten wir einen  Vorlaufkurs als Hilfe für alle Kinder an, die vor Eintritt in die Schule noch kein Deutsch können oder deren Deutschkenntnisse als Schlüssel zum Schulerfolg noch verbessert werden müssen. Wir arbeiten mit den umliegenden Kindergärten eng zusammen.

Der Vorlaufkurs

• ist freiwillig,

• hilft, dass alle Kinder mit hinreichenden Deutschkenntnissen in der Grundschule beginnen,

• startet ein Jahr vor der Einschulung,

• öffnet Türen für Kommunikation und Integration.

Wie stellen wir fest, welches Kind den Vorlaufkurs besuchen soll?

Bei der Schulanmeldung sehen wir in einer ersten Beobachtung, ob die Kinder sprachfähig sind. Weitere Beobachtungen oder Hospitationen im Kindergarten können zur Abklärung der Sprachfähigkeit folgen. Wir sind mit den Erzieher*innen, wenn die Eltern dem zustimmen, in engem Austausch und geben dann die Empfehlung zum Besuch eines Vorllaufkurses.

Wir arbeiten u.a. mit dem Programm:

„Deutsch für den Schulstart“ ist eine Förderkonzeption, die mehr- und einsprachige Kinder mit Sprachförderbedarf vor und nach der Einschulung in ihrer Sprachentwicklung und bei der Bewältigung sprachlicher Aufgaben unterstützt. Die Konzeption umfasst umfangreiche Materialien, die den Aufbau sprachlicher Kompetenzen in systematischer und sprachdidaktisch fundierter Weise fördern und neben Wortschatz, Formenbildung und Geschichtenverständnis/Erzählen die phonologische Bewusstheit als gezielte Vorbereitung auf die Alphabetisierung einschließen.

Drucken

Kontakt

Schlossbergschule
Schlossstraße 15
64625 Bensheim-Auerbach
Tel.: 06251/71208
Fax: 06251/703734
schlossbergschule[at]kreis-bergstrasse.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.